Klasse 3A

Klassenlehrerin  VOL Melitta Illemann

Museumsbesuch: 13.10.2021

Heute waren wir bei der Sonderausstellung „Warmbad“ im Villacher Stadtmuseum. Wir machten eine Zeitreise einige Jahrtausende zurück, lernten über die Hügelgräber auf der Napoleonswiese, über Opferhöhlen und Grabbeigaben. Außerdem wanderten wir über ein Gleis, das per Zug reisende Gäste schon vor mehr als 100 Jahren in den Kurort brachte, und über Spurrillen der antiken Römerstraße, und wir sahen einen römischen Handelswagen aus Holz.

Wir erfuhren viel über den Weg des heilkräftigen Wassers, das aus dem Dobratsch sprudelt und über die spannenden Höhlen im Berg.

Besonders begeistert waren wir von den geschützten Tierarten, die im Naturpark leben: Schmetterlinge, das Ziegenmelker Vögelchen, Kreuzottern, Hornvipern, die Greifvögel, der Wolf und einige mehr.

Ein imposanter Ritter war stellvertretend für die Burg Federaun  zu sehen.

Es gab auch Filme, z.B. über den Dobratsch – Felssturz und viele Bilder über Warmbad, wie es früher aussah.

Ein knielanges Badekostüm aus früherer Zeit fanden wir lustig, ebenso das schaurige Höhlenkriechen.

Im Workshop gestalteten alle Kinder in Gemeinschaftsarbeit einen schrägen Vogel mit bunten Federn.

Der Besuch im Museum hat uns gefallen, und es gab eine Menge zu entdecken.